Bohrhammer Test – Ein unverzichtbares Bau-Werkzeug

BohrhammerIn Haus und Garten fallen immer wieder Aufgaben an, für die wir eine Bohrmaschine benötigen. Doch welche Bohrmaschine ist für welche Materialien geeignet?

Was sind eigentlich die Unterschiede zwischen einer Schlagbohrmaschine und einem Bohrhammer? Gibt es Kombihammer? Diese Fragen wollen wir in diesem Artikel klären. Außerdem erklären wir Ihnen weshalb ein Kombihammer ein Stemmhammer, Meißelhammer oder Abbruchhammer sein kann.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Bohrhammer bei Amazon für 2015

Unterschied zwischen Bohrhammer und Schlagbohrmaschine

Der größte Unterschied zwischen einem Bohrhammer und einer Schlagbohrmaschine liegt vor allen Dingen in der Schlagkraft. Die Schlagkraft wird in der Regel in Joule angegeben. Ein Bohrhammer besitzt ein pneumatisches Schlagwerk, weshalb dieses Elektrowerkzeug auch als Pneumatischer Bohrhammer bezeichnet wird.

Betrieben wird ein Bohrhammer mit reiner Elektrokraft oder bei manchen Modellen mit einer Kombination aus pneumatischem Schlagkolben und Elektromotor (letztere Variante besitzt noch mehr Kraft). Dank der Pneumatik muss der Handwerker den Bohrhammer lediglich leicht an Wand oder Decke halten und trotzdem arbeitet das Gerät mit ausreichendem Anpressdruck. Doch ist es nicht nur der „Bequemlichkeitsfaktor“, der den Unterschied zwischen Bohrhammer und Schlagbohrmaschine ausmacht.

Weitere Unterschiede:

Ein Bohrhammer bohrt in eine WandEin Bohrhammer arbeitet kräftiger und schneller als eine Schlagbohrmaschine und benötigt dennoch selten mehr als 600 Watt, was lediglich 60 % der Energie des Schlagbohrers entspricht. Eigentlich wurde der Bohrhammer für besonders harte Steinsorten entwickelt.

Gerade bei Beton fällt also die Antwort auf die Frage „Bohrhammer oder Schlagbohrmaschine“ zugunsten des Bohrhammers aus. Dank der Drehstopp-Funktion des Bohrhammers können sogar Schlitze gestemmt oder Betonüberhänge entfernt werden.

Bei den heutzutage zum Einsatz kommenden Materialien bietet der Bohrhammer viele Vorteile im Vergleich zur Schlagbohrmaschine. Denn in der Regel sind die Modelle mit einem sogenannten Rechts-Links-Lauf ausgestattet, der bei Schraubarbeiten und für Arbeiten, für die keine Schlagfunktion notwendig ist, zum Einsatz kommt. Auch für Arbeiten mit Holz oder Metall stellt sich dies als sehr angenehm heraus. Aus diesem Grund sind Bohrhämmer weitaus flexibler in ihren Einsatzbereichen als Schlagbohrmaschinen.

Ein weiterer Unterschied zwischen Bohrhammer und Schlagbohrmaschine ist die Gangschaltung. Bohrhämmer besitzen ein Zwei-Gang-Getriebe. Ganz besonders bei kleineren Bohrdurchmessern kann der zweiter Gang wahre Wunder bewirken. Aber auch der langsamere erste Gang ist äußerst sinnvoll, da damit große Bohrdurchmesser, wie bei der Verwendung von Bohrkronen, mit einer hohen Bohrleistung aber langsamer Bohrgeschwindigkeit bearbeitet werden können.

Bohrhammer Details

Der Bohrhammer wurde später entwickelt als Schlagbohrmaschinen. Ziel war es Elektrowerkzeuge für das Bearbeiten von Gestein zu entwerfen. Gestein ist im Allgemeinen leichter brechbar und spröder als viele andere Materialien. Bohrhammer können selbst dünne Materialien durchstoßen, ohne es zu beschädigen und ohne sich im Material zu verkanten. Konstruktionsbedingt können sich Bohrhammer in beide Richtungen drehen. Aufgrund seiner hohen Einsatzfähigkeit wird der Bohrhammer mittlerweile vor allem für Gestein, Normalbeton und Leichtbeton verwendet.

Die Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten zum Beispiel als Abbruchhammer, Meißelhammer und Stemmhammer machen den Druckluft Bohrhammer zu einem weitaus nützlicherem Elektrowerkzeug als die Schlagbohrmaschine. Bohrhammer arbeiten mit wiederholten Schlägen, die länger andauern und stärker sind als bei Schlagbohrmaschinen. Dadurch werden die Materialien weniger Spannung ausgesetzt und selbst nachgiebigere Baustoffe können sehr gut bearbeitet werden.

Schlagbohrmaschine Details

Schlagbohrmaschinen gibt es schon wesentlich länger als Bohrhämmer. Mit schnellen, sich wiederholenden Schlägen können damit Löcher in Materialien getrieben werden. Die raschen Schläge verbrauchen leider viel Energie, weshalb Schlagbohrmaschinen nicht gerade stromsparend sind. Bohrhammer hingegen gibt es auch als Akku Bohrhammer. Das Material wird zudem unter relativ hohe Spannung gesetzt. Schlagbohrmaschinen werden hauptsächlich für Vollziegel, Kalksandstein und Vollklinker verwendet.

Bohrhammer Funktionsweise

Person mit BohrhammerKäufer stellen sich oft die Frage, ob sie sich eine Schlagbohrmaschine oder einen Bohrhammer kaufen sollen. Heutzutage lässt sich die Frage meist zugunsten des Bohrhammers beantworten. Doch wie funktioniert der Bohrhammer eigentlich?

Der elektrische Antrieb des Bohrhammers wird durch einen Universalmotor erzeugt. Das sogenannte Schlagwerk ist, im Gegensatz zur Schlagbohrmaschine, pneumatisch. Vier Elemente beschreiben und beeinflussen die Leistung des Bohrhammers: das Antriebslager, der Schlagbolzen, der Schläger und der Kolben. Besonders ist es das Zusammenspiel dieser vier Elemente welche die Leistung beeinflusst.

Das Antriebslager nimmt die Rotationsbewegung, welche vom Motor erzeugt wird, auf, und der Kolben wandelt diese Bewegung in Hubbewegungen um. Richtet sich der Kolben nun in die rückwärtige Bewegung, entsteht der typische Unterdruck. Der Schläger wird dabei nach hinten mitgezogen. Danach bewegt sich der Kolben vorwärts und die sogenannte Kompression entsteht. Zwischen Kolben und Schläger entsteht ein Überdruck.

In jedem Fall entwickelt ein Bohrhammer ein größeres Anwendungsspektrum als die Schlagbohrmaschine. Dies resultiert in einer höheren Anzahl an Funktionen, einem geringerem Energieverbrauch und einer leichteren Handhabung. Kurz gesagt ist ein Bohrhammer vielseitiger als eine Schlagbohrmaschine. Bei Renovierungsarbeiten oder auch bei einem kompletten Neubau, bei dem vielseitige Aufgabenbereiche für das Elektrowerkzeug anfallen, fällt die Wahl somit häufig auf den Bohrhammer.

Kombihammer – vielseitiger geht nicht

Bezüglich Einsatzbereiche und Ausführung ist der Kombihammer der Gruppe der Bohrhämmer zuzuordnen. Ein solches Werkzeug ist für das Bearbeiten von Beton und festem Stein geeignet. Durch allerlei Zubehör wie Winkelvorsatz und Meißelaufsatz, kann mit dem Kombihammer nicht nur gebohrt, sondern zum Beispiel auch gemeißelt werden. Ein solches Gerät kann ohne Schlag bohren, Hammerbohren, Schrauben und meißeln. Besonders häufig wird der Kombihammer in Werkstätten, auf Baustellen, bei Gebäudesanierungen oder Renovierungsarbeiten eingesetzt.

Manche Kombihämmern besitzen einen weiteren Gang, mit dem Holz oder Metall besser durchbohrt werden können. Die vielseitigen Möglichkeiten in Bezug auf Arbeitsweisen und Einsatzbereiche zeichnen den Kombihammer aus. Auf den meisten Baustellen ist er deshalb ein unverzichtbares Werkzeug und wird auch beim Bau des Eigenheims und auf anderen privaten Baustellen verwendet.

Die richtige Kaufentscheidung treffen

Ein Bohrhammer bohrt in einen ZiegelsteinAuf dieser Webseite stellen wir Ihnen einige Bohrhammer und Kombihammer mit ihren Vor- und Nachteilen vor. Alle Geräte wurden bereits von Käufern bewertet, die die Bohrhammer bereits im Einsatz hatten. Auf diese Weise können Sie sich am besten ein Bild davon machen, wie zuverlässig der Bohrhammer arbeitet und inwieweit die Angaben der Hersteller der Wahrheit entsprechen.

Die Preisunterschiede der einzelnen Bohrhammer können groß sein. Dies bedeutet jedoch nicht immer, dass das teuerste Gerät auch das Beste sein muss. Sammeln Sie nun Informationen über die unterschiedlichsten Modelle. Die Angaben und Kundenrezensionen werden Ihnen sicherlich dabei helfen, die richtige Kaufentscheidung zu treffen.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Bohrhammer bei Amazon für 2015